Deutsch für den Beruf B1 Spezialmodul - Gruppe lernt Deutsch

Ansprechpartner:

BBQ Mitarbeiter Berlin-Wilmersdorf | Nizar Turk

Herr Nizar Turk
Maxstraße 3a 13347 Berlin
030 - 46 60 91 16
Mail: wedding[at]bbq.de

WhatsApp Beratung
Android-Benutzer: Hier klicken Iphone Benutzer bitte die Nummer 0176 - 86 27 83 68 zu Ihren Kontakten hinzufügen - WhatsApp öffnen und Chat starten

Rückruf vereinbaren

Nächster Starttermin: 06.11.2017

  • Noch einige Plätze verfügbar
  • Kostenlose Beratung zur Beantragung
  • kostenlose Lernmaterialien
  • Interkulturell erfahrene Dozenten

▶ Download Flyer | Deutsch Spezialmodul B1 Berlin

Sie haben bereits einen Integrationskurs absolviert? Trotz der Teilnahme haben Sie den „Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)“ nicht bestehen können? Sie wollen die deutsche Sprache weiterhin lernen und das Niveau B1 erreichen? Dann können Sie in diesem Spezialmodul Ihre Deutschkenntnisse weiter festigen und vertiefen. Das Besondere an diesem Modul: Auch afghanische Flüchtlinge und Migranten können hier die deutsche Sprache lernen.

 

Einen B1-Kurs wiederholen – wie geht das?

Sie können an diesem Deutsch-Spezialmodul (gem. §45a AufenthG) teilnehmen, wenn Sie

  • bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter gemeldet sind,
  • bereits an einem Integrationskurs teilgenommen haben und
  • den „Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) nicht erfolgreich abgeschlossen haben oder Ihr B1-Zertifikat älter als 6 Monate ist.

 

Was beinhaltet das B1-Spezialmodul?

Bei BBQ werden Sie in diesem Spezialmodul

  • in 300 Unterrichtsstunden die Lerninhalte aus dem Integrationskurs noch einmal berufsbezogen wiederholen,
  • speziell auf die telc B1-Prüfung in weiteren 100 Unterrichtsstunden vorbereitet,
  • durch erfahrene Sozialpädagogen betreut und gefördert.

Sehen Sie sich hierzu auch die „Inhalte des Sprachkurses“ an.

 

Worin unterscheidet sich das B1-Spezialmodul zu einem Integrationskurs?

Im Wesentlichen ergibt sich der Unterschied zwischen diesem Spezialmodul und einem Integrationskurs aus der Zielsetzung.

  • Beim Integrationskurs stehen im Wesentlichen der Allgemeine Spracherwerb sowie der Orientierungskurs im Mittelpunkt.
  • Während des Deutsch-Spezialmoduls B1 geht es vor allem darum, die Teilnehmenden optimal für die telc-Prüfung fit zu machen. Auch kann dieser Sprachkurs den Teilnehmenden den Einstieg in eine einfache berufliche Tätigkeit ermöglichen.

▶ Zielgruppe | Voraussetzung | Förderung

Zielgruppe

  • Beim Jobcenter oder der Agentur für Arbeit gemeldet
  • trotz Teilnahme an Integrationskurs kein Sprachniveau A2 oder
  • vorhandenes B1-Zertifikat ist älter als sechs Monate

Voraussetzung

Vorausgesetzt werden Deutschkenntnisse auf A2 Niveau – bei Bedarf kann ein Einstufungstest erfolgen. Afghanen können bei entsprechendem Sprachniveau auch ohne vorherigen Besuch eines Integrationskurses teilnehmen.

Förderung

Förderung über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jobcenter und Agentur für Arbeit.

▶ Nächste Termine und Unterrichtszeiten

Nächster Termin

  • Vormittags 06.11.2017 - 04.04.2018 

Dauer / Unterrichtszeiten

15 Wochen
(300 U-Std. à 45 min)

zzgl. Prüfungstraining
5 Wochen (100 U-Std. à 45 min)

Mo. – Fr.

Vormittags: 8:30 – 11:45 Uhr jeweils 4 UStd.

Nachmittags: 12:30 – 15:45 Uhr jeweils 4 UStd.

Abends: 16:00 - 19:15 Uhr jeweils 4 UStd.

▶ Inhalte des Sprachkurses

  • Sprachkompetenz: zunehmende Selbstständigkeit bei vertrauten und berufsbezogenen Themen I Hörverstehen: Vertraute Themen bei Verwendung von klarer Standardsprache verstehen I Leseverstehen: gebräuchliche Alltags- und Berufssprache verstehen I Sprechen/Interagieren: sich zu vertrauten Themen und Interessensgebieten äußern I Schreiben: einfache, zusammenhängende Texte verfassen
  • Lernen mit digitalen Medien: Lernsoftware, -plattformen und -apps I Anwenderprogramme, Internet-Recherche
  • Arbeitssuche, Bewerbung: Örtlicher und regionaler Arbeitsmarkt I Stellenangebote I Bewerbung I aktiv nach Stellen suchen I Lebensläufe verfassen I Im Bewerbungsgespräch die eigenen Berufserfahrungen und Fähigkeiten erläutern
  • Aus- und Fortbildung: Deutsches Bildungssystem I Ausbildungsstätten I duale Ausbildung I Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten I Praktika
  • Berufsfelder, Arbeitsorte und Tätigkeiten: Berufskunde I Tätigkeitsbeschreibungen und berufliche Erfahrung I Firmenporträts I Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz I Dienstzeiten und Dienstpläne I Dienstreisen
  • Kommunikation am Arbeitsplatz: In Besprechungen den wesentlichen Inhalten folgen I eigenen Standpunkt klar machen und Lösungen entwickeln I Anfragen und Beschwerden entgegennehmen I Präsentationen zum eigenen Fachgebiet halten
  • Rechte und Pflichten als Arbeitnehmende: Arbeitsverhältnisse I Beschäftigungsformen I Sozialversicherungen I Prävention vor prekären Arbeitsverhältnissen I Arbeitsverträge I Probezeit I Kündigungsschutz I Urlaubsregelungen I Gleichbehandlung I Mutterschutz und Elternzeit I Gehaltsabrechnung I Kündigung I Urlaubs- u. Überstundenregelungen
  • Materialien, Arbeitsgeräte, Werkzeuge, Maschinen, Produkte: Produktbeschreibungen I Verkaufsverhandlungen I Liefer- und Zahlungsbedingungen I Gegenstände und Hilfsmittel I Berufskleidung