Am Ende der Ära Helmut Kohl durchströmte Deutschland 1998 ein neuer Zeitgeist. Gerhard Schröder wurde Bundeskanzler und es herrschte eine allgemeine Aufbruchsstimmung im Land.

 

In diesem Jahr gründete der damals 35-jährige Dipl.-Betriebswirt Harald Baumann den Bildungsdienstleister „Baumann Bildung und Qualifizierung  – kurz BBQ“. Im Fokus stand von Anfang an die Weiterbildung und Umschulngen von Erwachsenen.

 

BBQ-Niederlassungen in Berlin bestehen in Charlottenburg, Lichtenberg und dem Wedding. Vor 9 Jahren startete BBQ mit neuen Niederlassungen in Köln und Düsseldorf und vor 4 Jahren erfolgte der Aufbau des Standortes Hamburg. Internationale Erfahrungen mit Bildungsprojekten und Kooperationen in Österreich, Tschechien, England, Polen und der Ukraine konnten erworben und erfolgreich umgesetzt werden.

 

Kennzeichnend im Laufe der vergangenen 20 Jahre war, dass es BBQ immer wieder gelungen ist, sich an die ständig ändernden gesellschaftlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen anzupassen. In den vergangenen Jahren wurden die Bildungsangebote ständig erweitert und den Anforderungen des Arbeitsmarktes mit neuen Konzepten, u.a. der Sprachförderung, angepasst.

 

BBQ wurde von Herrn Baumann 18 Jahre als Einzelunternehmen geführt, seit 2017 als GmbH. Für 2019 ist BBQ vom Focus Business als Top-Arbeitgeber des Mittelstands im Bereich Kultur und Bildung benannt.

 

Für die kommenden Jahre ist BBQ gut aufgestellt und es bleiben mit Sicherheit spannende Zeiten.