Forum Integration definiert Integration neu

Am 14. und 15. Januar trafen sich bereits zum zweiten Mal Mitarbeitende aus den BBQ-IntegrationCentern zum „Forum Integration“, um gemeinsam mit BBQ-Geschäftsführer Harald Baumann aktuelle Fragen zu diskutieren und Antworten auf die Herausforderungen von morgen zu finden. Themen waren unter anderem:

  • Die Entwicklung bei den BAMF-Sprachkursen: Weniger Teilnehmer bei Integrationskursen – mehr Teilnehmer bei Berufssprachkursen,
  • Die erhöhte Nachfrage nach Sprachprüfungen in den telc-Prüfungszentren sowie die Herausforderungen bei den Ergebnissen der Sprachprüfungen,
  • Die Gestaltung des Übergangs in den Beruf sowie der Bedarf an beruflicher Orientierung, Bildung und Brückenangebote auf dem Arbeitsmarkt,
  • Der Unterstützungsbedarf von Flüchtlingen und Migranten in den BBQ-IntegrationsCentern durch Sozialpädagogen und Jobcoaching.

Gemeinsam wurde die Vision für die BBQ-IntegrationsCenter weitergedacht. Im Fokus werden hier künftig nicht mehr nur Migranten stehen, sondern grundsätzlich Menschen, die einen besonderen Unterstützungsbedarf bei der Integration in Arbeit und die Gesellschaft haben. Dazu werden die Bildungsangebote für Sprache und Beruf noch weiter verzahnt. Damit reagiert BBQ auf die sich verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

So sind wir in der Lage, bereits heute die Antworten auf die Herausforderungen des Arbeitsmarktes von Morgen zu geben. Wir definieren damit den Begriff Integration für den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft neu. Im Laufe des Jahres 2019 werden entsprechende Bildungsangebote von den Kollegen in den jeweiligen Niederlassungen neu entwickelt, um das bestehende Angebot zu ergänzen. So wird aus unserem Motto „weiterbilden, weiterkommen“ nun auch noch ein „weiterdenken“.