DeuFöV
DeuFöV

 

Wenn Sie Deutsch lernen wollen, stellt sich oft die Frage: Wie kann der Deutschkurs bezahlt werden? Dafür gibt es in Deutschland außer der Förderung eines Integrationskurses auch die Möglichkeit, eine DeuFöV-Förderung zu erhalten.

 

DeuFöV – was ist das?

Die „Verordnung über die berufsbezogene Deutschsprachförderung“ – kurz DeuFöV – ist die gesetzliche Grundlage, auf der Berufsprachkurse für die deutsche Sprache durchgeführt werden. Für die Durchführung der DeuFöV-Kurse ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zuständig. Hierfür lässt das BAMF öffentliche und private Träger – wie BBQ – zu.

 

 

 

Was sind DeuFöV-Kurse?

DeuFöV-Kurse sollen den Teilnehmern helfen, berufsbezogene Deutschkenntnisse zu erwerben, zu vertiefen und zu festigen. Ziel der Kurse ist es, die Chancen von Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

 

Wer darf an DeuFöV teilnehmen?

Eine Berechtigung für die Teilnahme an einem DeuFöV-Kurs kann durch die Agentur für Arbeit, die Jobcenter oder durch das BAMF erfolgen. Eine Erteilung durch die Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter erhalten:

  • Ausbildungssuchende,
  • Arbeitssuchende,
  • Arbeitslose und / oder
  • Personen in einer Aus- oder Weiterbildungsmaßnahme.

 

Durch das BAMF werden Berechtigungen erteilt für:

  • Personen ohne Ausbildung,
  • Personen in der Anerkennungsphase ihres ausländischen Berufsabschlusses,
  • Personen, die Ihren Berufsabschluss erfolgreich abschließen wollen und / oder
  • Personen, die eine Berufserlaubnis bekommen möchten, für die ein bestimmtes Sprachniveau erforderlich ist.

 

Um an einem DeuFöV-Sprachkurs teilzunehmen, müssen die Teilnehmer über das vorhergehende Sprachniveau verfügen. Wer also zum Beispiel an einem B2-Kurs teilnehmen möchte, muss dafür das Niveau B1 nachweisen.

 

Welche DeuFöV-Kurse gibt es bei BBQ?

Bei BBQ können berechtigte Teilnehmer DeuFöV-Kurse für folgende Sprachniveaus absolvieren:

  • Deutsch A2,
  • Deutsch B1,
  • Deutsch B2,
  • Deutsch C1.

 

Alle Kurse enden mit einer telc-Prüfung. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventen ein entsprechendes telc-Zertifikat. Die Prüfungen werden in den Prüfungszentren bei BBQ abgenommen.